Drucklufttechnik

  • Druck- u. Temperaturmessung
  • Ventile u. Absperrorgane
  • Wartungsgeräte
  • Zylinder u. Steuerventile
  • Vakuumtechnik
  • Schlauchkupplungen
  • Verschraubungen
  • Verbindungsteile
  • Schläuche u. Zubehör
  • Sonderlösungen
Marke

Riegler

Energieeffizienz ist das Stichwort zum Thema Druckluft, denn sie ist teurer als elektrische Energie. Doch lassen sich mit dem richtigen Einsatz von Druckluft auch Kostenvorteile erzielen: Im Vergleich zu Elektrowerkzeugen sind Druckluftwerkzeuge robuster, leichter und günstiger in Anschaffung und Instandhaltung. In explosionsgeschützen Bereichen ist der Einsatz von elektrischen Antrieben nur mit hohem finanziellem Einsatz realisierbar. Auch hier ist Druckluft die effizientere Alternative.

 

Wozu Druckluftaufbereitung? Druckluft muss aufbereitet werden, um die Produktqualität zu sichern, um Werkzeuge nicht unnötig zu verschließen und um Gefährdungspotenzial für den Mitarbeiter zu minimieren und so letztendlich Kosten zu reduzieren. Denn Druckluft kann auch folgende Schadstoffe enthalten und muss gezielt – je nach Anwendungsgebiet - aufbereitet werden:

  • Feuchtigkeit (bereits in der Umgebungsluft enthalten)
  • Öl
  • Staub
  • Keime
  • Salzkristalle